riesige Lichterkette gegen die Atomkraft

Am 11. März haben tausende Menschen allein in Deutschland gegen Atomkraft, für die Energiewende und zum Gedenken der Opfer in Japan gedacht. Die bundesweit größte Veranstaltung gab es in der Region Braunschweig um das Desaster des Atommülllagers Asse. Rund 24.000 Menschen bildeten mit Fackeln in den Händen eine 80 Km lange Lichterkette.

In der Asse lagern weit über 120.000 Fässer mit schwach- und mittelradioaktivem Müll sowie anderen nicht näher beschriebenen Sondermüll. Die Industrie hat das damalige Pilotprojekt scheinbar missbraucht und alles nach dem Motto aus dem Blick, aus dem Sinn „engelagert“. Das Lager ist heute einsturzgefährdet. Zudem dringen schon jetzt täglich knapp 12.000 Liter Wasser ein. Alle diese Probleme wurden von Wissenschaftlern für die Zukunft beschrieben. Entscheider und Politiker haben die Augen zugemacht und viele Fehlentscheidungen getroffen. Nun muss der Müll für sehr viele Milliarden Euro herausgeholt werden. Die Kosten sind unabsehbar. Und die Frage, wo dann der Müll gelagert wird, ist völlig offen!

Atomkraftgegner zur Lichterkette nach Braunschweig gefahren.

Auch an vielen anderen Atomstandorten gab es Demos mit tausenden Menschen. Neben den Demos in Deutschland gab es in vielen anderen europäischen Ländern Veranstaltungen mit großer Beteiligung. Der 11. März war ein Datum an dem die ganze Welt an das Unglück in Fukushima gedacht hat – mit großem Erfolg zu einem der traurigsten Momente in der Geschichte der Menschheit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Allgemein, Atommüll, Braunschweig, Demo, Deutschland, Grohnde, Mahnwache, Meldung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s