Pressemitteilung zum 11. März 2012

Die Regionalkonferenz zum AKW Grohnde hat zum Fukushima Jahrestag und der Großdemonstration in Hannover folgende Pressemitteilung herausgegeben:

Nach weltweiten Demonstrationen für die Stilllegung aller AKWs am Fukushima Jahrestag geht die Auseinandersetzung in die nächste Runde

Der Opernplatz in Hannover war erfüllt von bunten Transparenten und einem Fahnenmeer als Ralf Strobach im Namen der Regionalkonferenz eine der sechs Großdemonstrationen mit 50.000 Teilnehmern in Deutschland zum Jahrestag des schweren Erdbebens mit Tsunami und der Reaktorkatastrophe in Fukushima eröffnete.
In Japan, Frankreich, Belgien, Luxemburg, der Schweiz und Polen fanden ähnliche Kundgebungen statt, bei denen der Opfer der Atomkatastrophe gedacht und eine Abkehr von der Atomenergie gefordert wurde. Allein in Frankreich beteiligten sich 60.000 Menschen an einer Menschenkette zwischen Lyon und Avignon.

In Hannover waren sich die Redner einig, dass zum schnellstmöglichen Zeitpunkt alle Reaktoren stillgelegt werden müssen:

  • Eingeladen war Frau Sachiko Hara aus Japan und sie berichtete über persönliche Schicksale und den Vorbildcharakter der deutschen Anti AKW Bewegung.
  • Eingeladen war der Superintendent der evangelischen Kirche Hans-Martin Heinemann und hatte spontan den BUND Vorsitzenden und Oberbürgermeister Weil mit auf die Bühne gebracht. Beide sprachen sich nach einer Schweigeminute deutlich für die Beendigung der Atomenergienutzung aus.
  • Stellvertretend für die Regionalkonferenz sprach Anne Preuß: „Solange die Interessen des Menschen hinter den Wirtschaftsinteressen stehen, wird eine nachhaltige Energiewirtschaft mit Atomausstieg nicht gelingen.“ Weiter stellte sie fest „Das ist doch keine Energiewende, wenn im Auftrage von EON vor der Revision ab 6.April 16 MOX-Brennelemente – mit 400 kg Plutonium über einen belgischen Hafen und Straßen in NRW und Niedersachsen nach Grohnde rollen“ und sie forderte Bundes- und Landesregierungen auf, das zu verbieten!

Unter den Demonstrationsteilnehmern wurde diskutiert, dass es in diesem Fall sicherlich zu Blockadeaktionen kommen wird. Im AKW Fukushima Block III hatten die eingesetzten MOX-Brennelemente mit ihrem hohen Plutoniumanteil die Katastrophe vergrößert und das Ultragift gelangte in die Umgebung.
Das Anti-Atom-Plenum Weserbergland plant eine Mahnwache, wenn die Transporte rollen.

Am Freitag, den 23.März fand in Hameln um 19:30 Uhr eine Informationsveranstaltung über Kinderkrebs statt.
Die Referentin Dr. med. Angelika Claußen berichtete ausführlich zu Studien zum erhöhten Krebsrisiko im Umfeld von Atomanlagen. Weiterhin wurde der unzureichende Katastrophenschutz thematisiert.

Am Montag, den 2.April treffen sich Anti-Atom-Aktivisten um 16:30 Uhr am Infostand des Anti-Atom-Plenums Weserbergland in der Fußgängerzone am Hochzeitshaus in Hameln.
Schwerpunkt wird die bevorstehende Revision des AKW Grohnde sein. Bei derartigen Arbeiten wurden in der Vergangenheit signifikant höhere Strahlenwerte gemessen.

Am Montag, den 2. April bewegt sich nach dem Infostand um ca. 17 Uhr ein Fahrrad- und Autokonvoi zum AKW Grohnde, wo die Aktion mit einer Abschlusskundgebung endet. Es ist für eine große Überraschung gesorgt…

Sollten die MOX-Transporter vor der AKW-Revision durch NRW und Niedersachsen rollen, sind die Atomkraftgegner sensibilisiert und es gibt Planungen für kurzfristige Aktionen. So hat die Gruppe in Hameln eine Mahnwache vorgesehen.
Es wird dann entsprechende Infos geben, auch auf dieser Seite – versprochen.

Presseanfragen:
Pressesprecher: Bernd Schlinkmann – Tel 0171 6803358

Weitere Informationen zur Demo und dem Vortrag:
Demo: Anne Preuß – Tel 0178 2065713
Vortral: Dr. med. Angelika Claußen – 0521 152213

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Allgemein, Demo, Deutschland, Einladung, Grohnde, Hannover, Mahnwache, Meldung, Mitmachen, Mobilisierung, MOX-Lieferung, Presse, Regionalkonferenz, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s