Hubschrauber über AKW Grohnde

Während einer Kundgebung von Atomkraftgegnern vor dem AKW Grohnde am 26. April wurde ein schwarzer Hubschrauber gesichtet, der für ca. 30 Minuten rund um und über das Atomkraftwerk im Tiefflug kreiste. Auch flog der Hubschrauber direkt in der absoluten Sicherheitszone des AKW wie auch direkt über die Kühltürme und das Reaktorgebäude. Auch kreiste der Hubschrauber über dem Zwischenlager auf dem Gelände des AKW Grohnde. Es machte den Eindruck, als würde der Hubschrauber gezielt etwas suchen oder die angemeldete Kundgebung aus der Luft überwachen.

Auf Anfrage bei der Polizei wurde den Aktivisten bestätigt, dass dies kein angemeldeter Flug war. Jedes Fluggerät in der Sicherheitszone von AKWs muss angemeldet werden. Die Polizeibeamten waren sichtlich irritiert und völlig unsicher, was dies auf sich hat. Dieser Hubschrauber hatte weder eine Genehmigung noch war er angemeldet. Dies wurde mündlich unter Zeugen von der Polizei bestätigt.

Die Aktivisten haben die Flugmanöver des Hubschraubers in zahlreichen Fotos festgehalten und waren während der Kundgebung sehr verängstigt.

Auf Anfrage am Folgetag (27.04.) konnte die Polizei noch immer nicht erklären, was dort am Donnerstag (26.04.) am frühen Abend passiert ist.

Mit diesen Vorgängen kam bei den Aktivisten die Frage auf, wie sicher ist das AKW bei einem gezielten Terrorangriff. Denn dieser Hubschrauber hätte auch ein Teil eines terroristischen Angriffs sein können.
In den rund 30 Minuten „Rundflug“ waren keinerlei Gegenmaßnahmen seitens des AKW Betreibers zu erkennen. Doch wurden speziell für Szenarien von Terrorangriffen technische und organisatorische Maßnahmen realisiert und genehmigt. Ohne solcher Maßnahmenwäre die Betriebserlaubnis des AKW und des Zwischenlagers erheblich gefährdet…

Wir werden diese Geschehnisse weiter kritisch beobachten. Ins besondere interessieren uns nunmehr die aktiven Maßnahmen und technischen Vorkehrungen zur Abwehr von Terrorangriffen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Allgemein, Deutschland, Grohnde, Meldung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s