Presse im Norden

Das AKW Grohnde und EON kommen immer stärker in die Presse. Auch dieses mal keine Werbung für EON, dem großen deutschen Atomkonzern.
Einmal im Zusammenhang mit dem mangelhaften Katastrophenschutz, der für einen schweren Zwischenfall im AKW überlebenswichtig wird.
Und natürlich mit dem anstehenden MOX-Transport von Nordenham nach Grohnde über die regulären Straßen in Niedersachsen.

Die Atomkraftgegner fordern die Absage der Transporte, den Widerruf der BfS Genehmigung sowie gleich den kompletten bundesweiten Verbot von MOX und dem Transport von MOX-Plutonium-Brennelementen. Weiterhin soll auch für Nordenham ein Verbot für Atomtransporte und deren Umschlag erfolgen. Nordenham darf nicht das neue Drehkreuz für den „atomaren“ Warenumschlag werden.


Beim Katastrophenschutz musste im Gespräch mit Atomkraftgegnern nach einer Pressekonferenz der Landkreis Hameln-Pyrmont Fehler und erhebliche Mängel eingestehen. Hier gelobte man Besserung. Doch was ist, wenn in der Zwischenzeit ein Zwischenfall auftritt. Immer mehr werden wir Bürger über Probleme, Zwischenfälle und Sicherheitsrelevante Fehler in den europäischen AKWs informiert. Der AKW-Park in Europa kommt in die Jahre und wird damit anfällig. Das Material wird alt, spröde und entspricht nicht mehr den Sicherheitsanforderungen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann ein Tschernobyl und Fukushima in Europa passiert…

Hier ein kleiner Presseüberblick

Die Presse im Norden greift den wachsenden Widerstand um Nordenham auf, da man das Ziel vor Augen hat, eben nicht für die Atomlobby der Dreh- und Angelpunkt künftiger Atomtransporte zu werden. Erst kürzlich wurde von dort Atommüll in die USA verschifft. Auch die regionale Politik hat mit den Atomtransporten ihre Probleme.
Die LINKE und die GRÜNEN haben sich seit dem 5. September recht klar positioniert. Die anderen Parteien scheint sich aber nicht zu einem klaren Statement dagegen durchringen zu können. Das dürfte sie im Wahlkampf sicherlich weit mehr unter Druck setzen.
Es gibt gute Beispiele, bei denen die regionale Politik Atomtransporte verboten hat. Den Mut müssen Politiker beweisen, wenn sie sich für die Bevölkerung einsetzen. Dies wäre eine gute Chance auch für den Hafen Nordenham.

zwei aktuelle Pressemeldungen aus dem Norden

Nordwest Zeitung vom 04. September

Kreiszeitung Wesermarsch vom 4. September

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Demo, Deutschland, Einladung, Grohnde, Meldung, Mobilisierung, MOX-Lieferung, Nordenham, Presse, Sellafield, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s