Göttingen: Mahnwache am Gänseliesel

An diesem Montag treffen sich wieder Aktivisten und Interessierte in Göttingen ab 18 Uhr auf dem Marktplatz beim Gänseliesel.
Bei der Mahnwache geht es diesmal in Göttingen vornehmlich um den Transport von plutoniumhaltigen-Brennelementen aus dem Atomkomplex Sellafield (Großbritannien) zum Atomkraftwerk Grohnde bei Hameln.

In der Nacht von Sonntag auf Montag waren acht Brennelemente mit zwei Sicherheitsfahrzeugen in Grohnde angekommen. Die Fracht hatte mit dem Schiff „Atlantic Osprey“ am Sonntag vor einer Woche den Hafen von Nordenham erreicht.

Für November wurde ein weiterer Transport mit 8 Brennelementen und 132 Kilogramm Plutonium nach Grohnde angekündigt.

Am Gänseliesel gibt es auch ein Grußwort der langjährigen Vorsitzenden der Bürgeriniative Lüchow-Dannenberg, Kerstin Rudeck.

Anschließend wird ab 19 Uhr im Holbornsches Haus, Rote Straße 34 der Fukushima-Film „Hibakusha – Reise
auf die Insel des Glücks“ von Dorothée Menzner und Ralph T. Niemeyer gezeigt. Mit dem Film wird deutlich, welche riesen Probleme die Menschen in Japan haben, und dass der SUPER-GAU noch lange kein Ende gefunden hat. Die Probleme fangen gerade erst an…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Allgemein, Ausland, Deutschland, Einladung, Göttingen, Grohnde, Japan, Mahnwache, Meldung, Mitmachen, Mobilisierung, MOX-Lieferung, Presse, Sellafield, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s