Schaumburg – Vortrag keine MOX-Transporte nach Grohnde

Gefahren radioaktiver Transporte – keine MOX-Transporte nach Grohnde!

Vortrag und Diskussion mit Bernd Ebeling
Kulturzentrum Alte Polizei
, Obernstr. 29, Stadthagen
Am Donnerstag dem 18. Oktober 19:30 Uhr

Bernd Ebeling informiert über Unfallgefahren bei Atom- und insbesondere MOX-Transporten und das Verbot des Landes Bremen für Atomtransporte. Er stellt Handlungsmöglichkeiten von Bürger und Kommunen gegen Atomtransporte vor.

Ebeling ist Sprecher des Informationsnetzwerkes gegen Atomenergie, contrAtom, und seit 1990 mit Atomtransporten beschäftigt. Er wohnt in Uelzen und ist dort aktiv für den umfassenden Umweltschutz, u.a. auch gegen das in Niedersachsen verbreitete Fracking (Schiefergas mit viel giftigen chemischen Stoffen gewinnen). Er ist selbständig und berät Kommunen und Unternehmen in Sachen Umweltschutzmaßnahmen.

Durch die Aufmerksamkeit, die die Proteste gegen den 1. MOX-Transport von Nordenham zum AKW Grohnde im September gefunden haben, kamen viele Fragen auf das Anti-Atom-Bündnis Schaumburg zu. Sie sollen mit diesem Informationsabend beantwortet werden. Auch die kommenden Protest Anfang und Mitte November werden vorgestellt.

Die Organisatoren erwarten eine gute Bürgerbeteiligung an diesem Abend. Auch die regionale Presse ist eingeladen.

Die Bevölkerung muss umfassend über die Gefahren atomarer Transporte zu informiert werden, wenn es das Land Niedersachsen und die Kommunen bisher versäumten! Die Stadt Hameln und der Landkreis Hameln-Pyrmont haben Mitte Oktober mit großer Mehrheit einer Resolution gegen MOX als Transport und gegen den Einsatz im AKW Grohnde zugestimmt. Auch die Stadt Nordenham und der Kreis Wesermarsch hatten eine ähnliche Resolution im September mit großer Mehrheit verabschiedet.
Ebenso machen sich viele Kommunen und Kreis entlang der MOX-Strecke sorgen. Alleinig der Umweltminister und Innenminister in Niedersachsen sehen keinerlei Gefahren und verharmlosen die Probleme.
Doch eine Studie aus 1991 (GRS) und selbst EON wissen um die Gefahren, Risiken und großen Probleme mit MOX. Insbesondere gibt es bis heute kein Lagerungskonzept und keinen Transportbehälter für „abgebrannte“ MOX-Brennelemente!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Allgemein, Atommüll, Ausland, Deutschland, Grohnde, Meldung, Mitmachen, Mobilisierung, MOX-Lieferung, Nordenham, Presse, Schaumburg, Sellafield, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Schaumburg – Vortrag keine MOX-Transporte nach Grohnde

  1. Pingback: Bernd ebeling | Aggoman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s