Wir sagen danke

Die Bauern und Bürger aus dem Weserbergland sagen Danke an die Unterstützung aus dem Wendland! Es war eine große Leistung und Mühe, aus dem fernen Wendland bis ins Weserbergland anzureisen.

Aber auch dürfen wie ebenso die Trecker aus Göttingen nicht vergessen. Sie gehören zu dem Protest und Widerstand der Regionalkonferenz gegen EON und ihr Atomkraftwerk, wie die Schilder, Fahnen und Banner.

Selbstverständlich ist eine Demo und der Protest nicht nur abhängig von Treckern und Bauern. Ebenso müssen wir uns bei allen den Menschen bedanken, die unseren Protest und Widerstand direkt und indirekt unterstützen. Nicht vergessen dürfen wir die aktiven Mitstreiter in unseren Reihen, ohne deren stetiges Engagement mit viel Zeit und finanziellen Einsatz wichtige Impulse ausgeblieben wären. Auch die Politiker, die hinter uns stehen und sich für die wichtigen Ziele mit viel Zivilcourage einsetzen, müssen wir danken.

Es ist eine Mafia gegen die wir uns wehren. Diese Lobby arbeitet mit manipulativer Einflussnahme, allein auf Profit und Macht getrimmt, die die Demokratie aushöhlen und mit Atomkraft, Massentierhaltung, Gentechnik, Fracking, CO2-Verpressung und all den vielen gefährlichen „Trends“ die Lebensgrundlagen zerstören. Sie erzählen uns, es ist richtig und wichtig, diesen Weg der Ausbeutung und Zerstörung zu gehen, doch was sie als Recht bezeichnen und mit Staatsgewalt durchsetzen ist Unrecht und menschenverachtend. Sie zerstören die Lebensbasis der künftigen Generationen. Konzerne wie EON vergiften die Gesellschaft wie auch die Umwelt, und finden in der Gesellschaft und Politik immer wieder „Freunde“, die bei dem „dreckigen Spiel“ mitmachen.
Wenn die Mehrheit der Bürger Atomkraft ablehnen, kann es nicht sein, dass mit Staatsgewalt Hochrisikotechnologien unbeirrt ohne Sinn und Verstand weiter betrieben werden!

So ein Zitat eines Spruchs auf einem Trecker aus dem Wendland:
Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Atomkraft??? Nein Danke!!!“

Folgend der Dankesbrief der hiesigen Bauern ins Wendland

Liebe Freunde aus der Bäuerlichen Notgemeinschaft, liebe Wendländer,

wir möchten euch gerne noch einmal herzlich danken für eure Reise ins Weserbergland, für eure Solidarität und euren Einsatz.

Wir haben an diesem Wochenende mit dem Protestcamp und den vielfältigen Aktionen gegen die unverantwortliche
Plutoniumfracht ein Zeichen gesetzt, wie es das außerhalb des Wendlandes wohl lange nicht gab.

Wir Weserbergländer haben dabei zusammen mit euch Protestformen umgesetzt, die wir ohne eurer Vorbild und eure Energie wohl nicht gewagt hätten.

Ein großer Dank natürlich auch an die wackeren Bauern aus dem Göttinger Umland und Nordhessen, die von Anfang an den Protest unterstützen.

Wie kann man in unserem schönen und reichen Land leben, ohne sich gegen Unrecht zur Wehr zu setzen und für eine lebenswerte Zukunft unserer Nachfahren zu streiten?

Wie sähe unser Land aus ohne den Widerstand des Wendlandes und der Anti Atom Bewegung in Deutschland?
Ohne das ehrenamtliche Engagement jener, die nicht gleichgültig sind, sondern immer wieder engagiert und widerständig?

Widerstand ist das Salz des Lebens, und ihr habt wirklich viel erreicht in all den Jahren, der Einsatz hat sich voll und ganz gelohnt und er lohnt sich weiter.

Wenn Bauern und Menschen weiter, und immer mehr, bereit sind sich einzusetzen, dann können wir der Politik auch begreiflich machen, das wir für unsere wichtige Arbeit ein einigermaßen intaktes Klima brauchen, wie Pflanzen, Tiere und Menschen das Wasser zum Überleben brauchen. Das Energiewende und Klimaschutz existentiell sind für uns Bauern.

Wir werden ganz sicher immer wieder ins Wendland kommen, wenn der Castor naht, bis eure schöne Heimat befreit ist von der irren Idee, den Atommüll im maroden Salzstock zu verstecken.

In bäuerlicher Verbundenheit…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Atommüll, Demo, Deutschland, Göttingen, Gorleben, Grohnde, MOX-Lieferung, Regionalkonferenz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s