Demo + Unterschriften: Grohnde sofort stilllegen!

Jetzt mitmachen!

Jetzt für die Stilllegung des AKW Grohnde unterschreiben.
Online oder gern auch mit einer Unterschriftenliste (PDF) bei Freunden und Bekannten, Arbeitskollegen und im Sportverein. Gemeinsam gegen die Dreistigkeit einer der größten Subventionsempfänger: Die Atomkonzerne.

Das Atomkraftwerk Grohnde ist seit Jahrzehnten umstritten!
Beim Bau in den 70er Jahren wurde Stahl verwendet, der schon damals nicht mehr zulässig war. Mit 231 Ereignissen weist Grohnde die meisten meldepflichtigen Ereignisse aller deutschen AKWs auf.
Das und viele weitere nachweisliche Kritikpunkte sind der deutliche Indikator für ein niedriges Sicherheitsniveau des fast 30 Jahre alten Schrottreaktors.

Ende April 2014 wurde bei der jährlichen Wartung -Revision genannt- ein Generatortotalschaden festgestellt. EON will schnell wieder ins Verdienen kommen, so soll jetzt ein alter, rostiger, gebrauchter Generator vom AKW Philippsburg eingebaut werden, der wahrscheinlich nicht für Kapazität von Grohnde ausgelegt ist.
Bei den Revisionsarbeiten zeigte sich das nächste Problem. Ein Fremdkörper ist im Reaktorkern. Kurze Zeit später tauchten immer mehr Schäden auf.
Nach scheibchenweise ausgeweiteter Prüfung wurden weitere kaputte Bauteile (Drosselkörper) im Reaktorkern gefunden. Am Ende sind 9 von 132 dieser Bauteile beschädigt, die maßgeblich für die Kühlung und damit Steuerung des AKW notwendig sind. EON musste zugeben, dass diese Bauteile noch nie richtig überprüft wurden. Die Atomaufsicht reagiert und zieht nun externe Fachkräfte zur Analyse hinzu. Es ist fraglich, ob das AKW, wie von EON geplant, am 20.06.2014 an Netz zurück kommt. Aber auch eine dauerhafte Stilllegung ist nicht ausgeschlossen.

Gleichzeitig wurde bekannt, dass die Atomkonzerne ihre Kraftwerke wegen Unrentabilität und den unabschätzbaren Risiken des Rückbau sowie des Atommülls an den Staat abgeben wollen. Dies wurde geheim schon im Februar als Konzept mit der Bundesregierung ins Gespräch gebracht.

Wir werden das alles nicht mehr akzeptieren!
Die Konzerne wollen sich billig freikaufen, noch schnelle Gewinne machen und die langfristigen Folgen und Risiken an den Steuerzahler übertragen!

Nicht mit uns !

Am 14.06.2014 wird die Regionalkonferenz „AKW Grohnde abschalten“ in Hannover am Opernplatz zu einer Großdemonstration einladen. „Wir wollen unsere Sorgen und unsere Kritik öffentlich machen. Wir laden jeden herzlich ein, der Landesregierung sowie dem Atom-Dinosaurier EON zu zeigen: NICHT MIT UNS“, sagt Peter Dickel und rechnet mit großen zivilen Interesse. „Nicht ohne Grund haben die Medien die EON Krise in den letzten Wochen so kritisch und penetrant begleitet. Die Aufklärungsarbeit der letzten Jahre der Regionalkonferenz zeigt nun Wirkung.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Allgemein, Atommüll, Blockade, Demo, Deutschland, Einladung, Energiewende, Grohnde, Hannover, Mahnwache, Meldung, Mitmachen, Mobilisierung, Presse, Rost, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s