Brennender Atommüllfrachter auf der Nordsee

Immer wieder passiert das unfassbare und keinen interessiert es – statt dessen wird nach Tschernobyl und Fukushima in Europa wieder voll auf die Schwachsinn-„Technologie“ Atomkraft gesetzt.

Auf einem Schiff das mit Atommüll aus der schottischen Atomanlage Dounreay beladen war, brach mitten in der Nordsee ein Feuer aus. Die Folge: das Schiff trieb manövrierunfähig im Meer und driftete am Ende auch noch auf eine Bohrinsel zu! Schnell musste deren Besatzung evakuiert werden musste.

Der schottische Umweltminister sprach von einem “ernsten Vorfall”.
“Das dänische Schiff >Parida< hat zwei Container mit je drei Fässern à 500 Liter schwach radioaktives Material aus dem Atomkomplex an der schottischen Nordküste geladen und war auf dem Weg ins belgische Antwerpen. Bei stürmischer See meldete die Besatzung einen Brand in einem der beiden Rauchfänge des Frachters. Mit ausgefallenem Motor trieb das Schiff auf die Küste zu. Als es sich 20 Kilometer von der Bohrplattform entfernt befand, habe ein britischer Militärhubschrauber alle 52 Arbeiter evakuiert.”

Quelle:
http://umweltfairaendern.de/2014/10/atommuell-alarm-brennender-atommuellfrachter-auf-der-nordsee/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Atommüll, Deutschland, Japan, Meldung, Presse, Sellafield veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s